Leistungssport

Teams

Der BBW hat für sich folgende Arbeitsschwerpunkte definiert:

  1. Gezielte und individuelle Förderung von Spieler/innen in den weiterführenden
    Kader – bereichen D/C-, C- und B- ist anzustreben (U16 bis U20)
  2. Verstärkte Konzentration der Athleten in den Zentren des Landes
  3. Weiterer Ausbau der Kooperationen mit leistungsstarken Vereinen
  4. Förderung und Begleitung hauptamtlicher Trainer im Nachwuchsbereich in den Regionen und Vereinen
  5. Verstärkte Einbindung der Landestrainer in die direkte Vereinsarbeit
  6. Einbindung qualifizierter Vereinstrainer in die BBW – Leistungsarbeit
  7. Weiterführung der gezielten Kaderförderung U16 und U18 gemäß den neuen Sichtungs- und Förderstrukturen des Spitzenverbandes (SG-Projekt und BBW-Kader)
  8. Gezielte Projektförderungen

Alle Maßnahmen (zeitlich und inhaltlich) hängen letztendlich vom internationalen Kalender ab, der über den Spitzenverband an die Landesverbände weitergereicht wird.

Nach einer flächendeckenden Talentfindung auf Bezirksebene werden die ausgewählten Spieler/innen zunächst in Talentzentralmaßnahmen weitergefördert. Dann erfolgt die Sichtung auf BBW Ebene. In den Landesauswahlen (D-Kader) werden die Spieler/innen in zentralen Lehrgängen sowie bei nationalen und internationalen Turnieren Schritt für Schritt an das nationale Spitzenniveau der entsprechenden Altersstufe herangeführt.

Im letzten Schritt vor der Bundessichtung, dem Bundesjugendlager (BJL), werden die Mannschaften der Spielgemeinschaft SüdWest (SG SW) mit den Auswahlen der Landesverbände Rheinland-Pfalz und dem Saarland gebildet.

Diese Teams werden dann in enger Zusammenarbeit mit den Landesverbandstrainern der SG SW für das BJL vorbereitet. Weitere zwei Jahre später werden Nachsichtungen des DBB (Deutscher Basketball Bund) für die U18 Jahrgänge durchgeführt. Dazu fördern der BBW und seine SG SW Partner die entsprechenden Spieler/innen weiter in gezielten dezentralen und zentralen Maßnahmen. Bei den Jungen führt der DBB auch im U20 Alter nochmals ein Try-Out durch. Hier werden Spieler, die erst spät zum Basketball gekommen sind oder sich erst sehr spät entwickelt haben, letztmals zu einer zentralen Sichtungsmaßnahme von Spitzen- und Landesverband zusammengefasst.

Weitere Strukturdetails sind in Kürze den Schaubildern und Tabellen zu entnehmen.