MuVaKi 2018 – Der Nachwuchs darf kommen

Knapp 60 Teilnehmer im Alter von 1 bis 74 haben sich in der Woche nach Pfingsten zum MuVaKi-Lehrgang des BBW in der Landessportschule in Albstadt eingefunden, um fünf Tage lang gemeinsam Sport zu treiben. Für viele war es gleichzeitig das letzte Mal, denn einige Kinder sind langsam aus dem MuVaKi-Alter herausgewachsen.

Auf dem Programm standen neben dem Basketball-Turnier, auf das Kids und Erwachsene mit mehreren Trainingseinheiten vorbereitet wurden, wieder das Klettern in der Halle, Wasserspiele mit Jeanette sowie ein Ausflug zum Kletterpark Waldheim in Albstadt-Ebingen. Auch beim Quattro-Turnier, bei dem die beiden Teams „Kuscheltiger“ und „Schlümpfe“ in den Sportarten Fußball, Hockey, Volleyball und Basketball gegeneinander antraten, hatten die Teilnehmer viel Spaß. Selbst am Abend stand der Basketballsport im Mittelpunkt, wenn auch nur passiv als Zuschauer der Playoff-Spiele im Fernsehen. Natürlich durfte zum Abschluss auch das Trampolinspringen nicht fehlen, ergänzt durch einen Freiwurf-Wettbewerb und die Präsentation der „Erfindungen“, an denen die Kinder die ganze Woche getüftelt hatten. Sieger wurde eine Süßigkeiten-Maschine.

Ein wenig Wehmut lag in der der Luft bei denjenigen, für die es die letzte Begegnung in Tailfingen war. Aber manch einer kommt vielleicht mit den eigenen Kindern später wieder. Vorerst nehmen die Teenie-Teilnehmer die Begeisterung für ihren Sport auf jeden Fall mit in ihre Heimatvereine, wo sich viele als Spieler, Schiedsrichter und vielleicht bald auch als Trainer engagieren.

Andrea Früauff