BASKETBALL AID International Tour: PM University of IOWA

Viel Spaß, neue Erfahrungen und 5.000 Euro für den guten Zweck

Autor: Lukas Robert

Datum: 10.08.2017

TEXT: Am vergangenen Dienstag gastierte im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar die BASKETBALL AID International Tour 2017. Nach wochenlangen Vorbereitungen ist nunmehr klar: Das Event war ein voller Erfolg.

 

Rund 800 Zuschauer waren am Dienstag gekommen – und sollten ihren Offseason-Besuch im OSP nicht bereuen. Obwohl es „nur“ um ein Testspiel ging, kamen die Besucher auf ihre Kosten. Denn sowohl die Gäste die Iowa Hawkeyes als auch die BASKETBALL AID All-Stars gaben alles und zeigten sehenswerte Aktionen. Während das Spiel in den ersten beiden Vierteln ausgeglichen verlief, zogen die Hawkeyes nach der Pause endgültig davon. Spätestens zu diesem Zeitpunkt bestachen sie durch Physis und Athletik – einige krachende Dunks waren die Folge. Topscorer der Partie wurden die beiden US-Amerikaner Luka Garza und Isaiah Moss mit jeweils 17 Punkten. Auf Seiten der „Hausherren“ kam Richard Freudenberg auf 13 (FRAPORT SKYLINERS) und Robert Oehle (Oetinger Rockets) auf 12 Zähler. Local hero Albert Kuppe traf, wie gewohnt, hochprozentig von Downtown (zwei von zwei). Er kam am Ende des Abends auf 8 Punkte.

Doch am Dienstabend ging es auch um etwas anderes. Um das große Ganze, denn schließlich ging um es das Sammeln von Spenden für den guten Zweck –Hilfe für krebskranke Kinder. Eine tolle Summe von über 5.000 Euro kamen insgesamt zusammen. Maßgeblichen Anteil hatten neben dem Eintrittsgeld auch einige Partner und Sponsoren, welche ebenfalls der Einladung von BASKETBALL AID beziehungsweise den MLP Academics gefolgt waren. Zudem wurde ein Nationalmannschaftstrikot von Maik Zirbes mit allen Unterschriften der Nationalspieler versteigert. Das Geld wird in den kommenden Wochen offiziell übergeben (Infos folgen), vielleicht sogar bei einem der kommenden Heimspiele.

Hans Beth, Chairman der Tour, und Matthias Lautenschläger, Manager der MLP Academics, welche den Abend gemeinsam organisiert hatten, blickten entsprechend zufrieden zurück. „Großen Dank geht an alle und insbesondere an die University of Iowa mit Headcaoch Fran McCaffery, Anthony Travel, an die teilnehmenden Vereinen und deren Spieler sowie an den lokalen Organisator MLP Academics“. Für mich war es schön, nach längerer Zeit mal wieder mal in Heidelberg zu sein, alle Beteiligten haben sich hier sehr wohlgefühlt. Auch Lautenschläger ergänzte: „Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, ein

schönes und unterhaltsames Spiel für die Zuschauer“, so der 37-Jährige. Für die bevorstehende ProA-Saison bot der Abend ebenfalls ein Testpotential: „Wir hatten für unseren Livestream, welchen wir ab der kommenden Saison anbieten, einen Testlauf und haben das Spiel über unseren YouTube-Kanal gestreamt. Klar gab und gibt es da noch Verbesserungspotenzial – aber für den ersten Versuch hat das schon super geklappt.“ Ein gutes Stichwort, denn auch am Dienstag klappte vieles. Die MLP Academics bedanken sich bei allen Helfern, Unterstützern und Spendern. Und werden auch in Zukunft für ein solches Spiel zur Verfügung stehen.

Für die All-Stars spielten: Richard Freudenberg 13 Punkte, Robert Oehle 12, Radi Tomasevic 9, Albert Kuppe 8, Alexandar Nadfeji 6, Tobias Jahn 5, Lukas Wank 5, Garai Zeeb 3, Sebastian Herrera 2 und Mauro Veljacic 2.

Für Iowa spielten: Luka Garza 17 Punkte, Isaiah Moss 17, Tyler Cook 14, Nicholas Baer 10, Jordan Bohannon 9, Dominique Uhl 7, Brady Ellingson 7, Connor Mc Caffery, Jack Nunge, Austi Ash, Rilery Till 3, Christian Williams, Charlie Rose, Maishe Dailey und Ahmad Wagner.

Lukas Robert