Das Projekt „Basketball Grundschulligen Baden-Württemberg“

Spielform & Regeln

Generell wird nach den DBB-Miniregeln gespielt. Jedoch ist es den Vereinen selbst überlassen eigene Regeln einzuführen. Die Schrittfehlerregel kann beispielsweise großzügig ausgelegt werden, um den Spielfluss nicht zu häufig zu unterbrechen. Empfohlen wird die Spielform „4 gegen 4“. Dadurch wird durch weniger Anspielstationen dem Spiel die Komplexität genommen und die einzelnen Spieler kommen zu mehr Ballkontakten als im klassischen „5 gegen 5“.
Empfohlen wird der Gebrauch von höhenverstellbaren Körben oder Einhängekörben, um den Wurferfolg und damit den Spaß am Spiel zu erhöhen.

Alter

Momentan wird vorwiegend in den Jahrgangsstufen 3. und 4. Klasse (8-10 Jahre) gespielt. Die Spielform kann so angepasst werden, dass bereits in den Klassenstufen 1 und 2 (6-8 Jahre) schon gespielt werden kann.

Coaches und Schiedsrichter als Pädagogen

Die Schiedsrichter und Trainer stehen im ständigen Austausch. Kindern soll das faire spielen vermittelt werden. Hier stehen die offiziellen Basketballregeln nicht primär im Vordergrund. Es geht darum Fehler im Spiel verständlich zu erklären und dabei jedes Kind spielen zu lassen („Jedes Kind muss spielen“)

Ball
Gespielt wird mit einem leichteren Ball. Offizieller Spielball: Spalding Rooki Gear (Größe 5).

Besonderheiten

Bei den Turnieren steht nicht das Gewinnen im Vordergrund, sondern der Spaß am Spiel.

Trainer / Übungsleiter

Die Übungs- bzw. AG-Leiter sind meist Trainer des Kooperationsvereins. Sie können jedoch auch durch den Kreis der Lehrer, einem FSJ-Teilnehmer oder engagierte Eltern gestellt werden.